Archiv

"FC Siewillja" gewinnt das Kleinfeldfußballturnier

Am Dienstag, den 25.06. fand auf dem Kunstrasenplatz des Stadion am Schwanenteich das Kleinfeldfußballturnier statt.

Insgesamt neun Mannschaften aus vier Fakultäten spielten bei diesen tropischen Wetterverhältnissen den Meistertitel aus. Rektor der Hochschule Mittweida Prof. Hilmer loste die Mannschaften aus, eröffnete das Turnier und feuerte gemeinsam mit der Leiterin des Prorektorats Hochschulentwicklung Dr. Ramona Kusche die Mannschaften an. Die Vorrundenspiele wurden in zwei Staffeln ausgetragen und anschließend die Platzierungen 1-8 ausgespielt. Podestplätze belegten Mannschaften aus der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, welche mit 4 Mannschaften beim Turnier an stärksten vertreten war.

Das diesjährige Turnier wurde gemeinsam mit Medien Mittweida und STURA organisiert. Medien Mittweida grillte an diesem Abend für alle Teilnehmer und stellte ein eigenes Team mit Prof. Brinkmann, welches zum Schluss einen guten 5. Platz erkämpfte. Der STURA sorgte für das leibliche Wohl und die Getränke. Bei der Siegerehrung übergaben Wiebke Diederichs und Lena Melchert die Medaillen.

HochschulmeisterTeam "FC Siewillja"Fakultät Wi
2. PlatzTeam "Chemnitz"Fakultät Wi
3. PlatzTeam " Braustolz United"Fakultät Wi

Herzlichen Glückwunsch!

Hochschulmeister Team "Siewillja"

Bilder Josy Schreier

Bilder Ariana Becic

To top

Sehr erfolgreich bei den deutschen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik

Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik am 30.05.2019 in Köln erkämpfte sich Anne Weigold über 100 m Hürden den Hochschulmeistertitel und stellte mit 13,44 s ihre neue Bestzeit auf.

Katharina Maisch im Kugelstoßen und Vincent Vogel im Dreisprung holten sich in ihrer Sportart den Vizemeistertitel sowie Stephanie Seidel mit 1,75 m im Hochsprung einen guten 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

5. Platz bei Sächsischer Hochschulmeisterschaft im Basketball

Bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften Basketball in Dresden belegte unsere Mannschaft den 5. Platz.

To top

Ergebnisse Fakultätsmeisterschaft Volleyball

Die am 13. Mai stattgefundene Fakultätsmeisterschaft im Volleyball brachte viele begeisterte Teilnehmer in die Sporthalle am Schwanenteich.

Am Start waren erfreulicherweise Mannschaften aus allen Fakultäten sowie auch ein Cosmopolitan-Team. Besonderheit war, dass jedes Team einen Professor_In/ Mitarbeiter_In sowie eine Spielerin stellen musste. Somit konnten wir Prof. Jörg Matthes und Prof. Serge Velesco, aber auch neue Gesichter der Mitarbeiterinnen wie Kathrin Bothe und Karola Köpferl, begrüßen.

In zwei Staffeln mit insgesamt 9 Vorrundenspielen wurden die Teilnehmer für die Endrunden ermittelt. Das Team "Wi-N" (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen) errang Platz 3. Das Finalspiel bestritten das Team "Cpt. Blaubärbande" (Fakultät Angewandte Computer- und Biowissenschaften) und das Team "Irgendwas mit Medien". Die Siegerehrung übernahm Prorektor für Bildung Prof. Volker Tolkmitt, der dem Team "Irgendwas mit Medien" (Fakultät Medien) zum Sieg gratulierte.

Großen Dank gilt dem Stura, vertreten durch Sportreferentin Maria Clausing, die für die köstliche Pausenversorgung sowie die Bereitstellung der Medaillen sorgte. Weitere attraktive Preise wie Kino- und Freibad-Gutscheine wurden von Herrn Michael Schmidt, ehemaliger Absolvent und Mitarbeiter der Hochschule, zur Verfügung gestellt.

Es war eine tolle Stimmung.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Glückwünsche den Siegern!

Ergebnisse:

SiegerTeam "Irgendwas mit Medien"Jenny Stolper, Lena Melchert, Paul Haubold, Sebastian Thümmler, Timotheus Liebau, Toni Hofmann, Toni Nguyen
1. PlatzTeam "Cpt. Blaubärbande"Marietta Mergenthaler, Marianne Poser, Anja Schmidt, Theo Stötzer, Meraj Hashemi, Ibrahim Kirschstein
2. PlatzTeam "Wi-N"Markus Jahn, Lukas Reuter, Franz Linse, Linh Duc Nguyen, Prof. Serge Velesco, Stephan Melhem, Anna Spoddeck

 

 

Siegerteam
2. Platz
3. Platz
"CB-Schlümpfe" (FA CB)
"The Engeeniers" (FA INW)
"United Nation" (Cosmopolitan Club)
"Sozis" (FA SA)

To top

Erik Simon mit dem Sprung-Team erfolgreich

Als Techniker der deutschen Skispringer hatte Erik Simon, der ebenfalls Wirtschaftsingenieurwesen studiert, einen großen Anteil an ihrem Erfolg in Pyeongchang - 1x Gold, 2x Silber.

Glückwunsch und alles Gute für die restliche Saison!

To top

Eric Frenzel - 2x Gold und 1x Bronze bei Olympia

Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang war Eric Frenzel, der an unserer Hochschule Wirtschaftsingenieurwesen studiert, sehr erfolgreich. Bei der Nordischen Kombination wurde er Olympiasieger bei der Großschanze und im Team. Eine Bronzemedaille gewann er im Wettbewerb bei der Normalschanze.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den ausstehenden Wettkämpfen im Weltcup!

To top

Deutscher Vize-Meistertitel im Judo der Senioren für Thomas Villmann

Am Sonnabend fanden die Deutschen Meisterschaften der Senioren im Judo in Maintal (Hessen) bei Frankfurt/M. statt. Mehr als 450 Judoka kämpften um Medaillen und Titel. Von der HSG Mittweida war wieder Prof. Thomas Villmann in der Altersklasse M6 dabei. Im Vorfeld der Meisterschaften hatte er sich wieder fast 5kg auf sein Wettkampfgewicht von 60kg "runtergehungert" – aber es hat sich gelohnt.

Erst im Finale seiner Gewichtsklasse musste sich Villmann geschlagen geben und holte sich damit nach Bronze im Vorjahr dieses Mal die Silbermedaille. Bis zum Finale hatte er zunächst Adolf Piprek (Unterhaching) mit einer Würge bezwungen. Im Kampf um den Einzug in das Finale hatte er dann Manfred Pobisch aus Homburg zum Gegner, gegen den er voriges Jahr bei den Meisterschaften verloren hatte. Diesmal war Villmann besser eingestellt und konnte konsequent die Lieblingsgriffweise seines Gegners unterbinden. Die eigenen Aktionen litten jedoch etwas darunter, so dass Villmann keine Wertung erzielen konnte. Allerdings führte die konsequente Griffweise dazu, dass Pobisch wegen inaktiver Kampfesweise verwarnt wurde, so dass Villmann asl aktiverem Kämpfer schlussendlich der Sieg zugesprochen wurde.

Im Finalkampf stand Villmann dem Vorjahresmeister Josef Förch (Saarbrücken) gegenüber. Bei der ersten Aktion im Kampf stießen beide Kontrahenten mit den Köpfen zusammen und Villmann musste kurz vom Mattenarzt behandelt werden. Noch etwas benommen unterlag er dann Förch durch einen Fußwurf mit anschließender Festhalte. Trotzdem ein schöner Erfolg für Villmann, der 1973 in Potsdam seine ersten Würfe auf der Tatami machte und seit 2009 für die HSG Mittweida startet. Dort verstärkt er auch noch manchmal das Landesliga-Team, wenn wieder einmal Not an leichten Männern ist.  

To top

Stephanie Seidel - Deutsche Hochschulmeisterin

Am 07. Februar 2018 fanden in Frankfurt-Kalbach die Deutschen Hallen-Hochschulmeisterschaften der Leichtathletik statt. Mit persönlicher Bestleistung von 1,80 m wurde Stephanie Seidel (FO17w3-B) Deutsche Hochschulmeisterin im Hochsprung. Damit qualifizierte sie sich für die Deutschen Meisterschaften in Dortmund.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viele Erfolge!

To top

Mannschaftsweltmeisterschaft im Endurosport

Vor einer Woche wurde Michael Domagala kurzfristig in das Team Sachsen für die diesjährigen Sixdays in Brive-La-Gaillarde/ Frankreich nominiert. Es ist die offizielle Mannschaftsweltmeisterschaft im Endurosport und findet vom 28.08.-02.09.2017 statt.

To top

Leichtathletik 2016
2. Platz1500mMaik Benndorf

To top

Deutsche Hochschulmeisterschaften

Leichtathletik 2016 Halle
Weitsprung
2. Platz7,47 mVincent Vogel

Sächsische Meisterschaften

Leichtathletik 2016Weitsprung
1. Platz7,60 mVincent Vogel

Olympiasilber für Steffi Kriegerstein

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro errang Steffi Kriegerstein (FA Medien) im Kajak Vierer über 500 m gemeinsam mit Sabrina Hering, Tina Dietze, Franziska Weber die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Ergebnisse Indoor-Streetball-Turnier

1. PlatzTeam "Die 4 fantastischen 5"Markus Kurpjuwait, Guanbo Wang, Sun Changrui, Lucas Kirchhübel
2. PlatzTeam "Bad Boys"Johannes Maus, Stev Buttler, Feng Chen
3. PlatzTeam "Unkle Insurance"Zhon Chanheng, Markus Wünsch, Mei-Shin Wu, Matthias Phung 
4. PlatzTeam "FCD"Felix Stärz, Ze Cheng, Dan Liang
5. PlatzTeam "FKP"Feng Ni, Steffen Kandler, Yucheng Pan
6. PlatzTeam "Multi Kulti"Omar Sharaki, Sascha Poppitz, Yue Chunyi, Alexander  Holzenleiter
7. PlatzTeam "Egal"Stefan Wilke, Shashan Liu, Xuyang Shou, Clemens Kersten
8. PlatzTeam "FreshAvgi Kollakidou, Alexander Wagner, Robert Renner, Sammy
9. PlatzTeam "Ball to the head"Ibrahim Gön. Özavci, Zesheng He, Kai Kang, Dennis Schmidt
10. PlatzTeam "For Three"Simon Goldmann, Wang Xing, Dusan Jovicic, Benedikt Schleith
Freiwurf Challenge
1. PlatzKollakidou, Avgi15 Körbe
2. PlatzChen, Ze12 Körbe
3. PlatzGoldmann, Simon10 Körbe

To top

3. Techniker Krankenkasse - Hochschul-Cup/ Ergometermeisterschaft

To top

Vincent Vogel - Deutscher Studentenvizemeister

Be den Deutschen Hallen-Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik gewann Vincent Vogel (FO14w1-B) mit 7,47 m den Titel eines Vizemeisters im Weitsprung. Als Titelverteidiger führte er bis zum letzten Versuch, wurde erst dann von Marcel Kirstges (HS Ansbach) knapp mit 7,49 m geschlagen. 

Am vergangenen Wochenende gewann Vincent mit 7,60 m den Titel eines  "Sächsischen Hallenmeisters". Mit dieser Weite steht er derzeit auf Platz 4 der deutschen Hallen-Bestenliste.

To top

Ergebnisse Badminton-Turnier um den "Pokal des Studentenrates"

am 14.01.2016 im Sportpark Frankenberg

Herreneinzel1. PlatzMichael Schlensog
2. PlatzMarcus Gast
3. PlatzMaro Pasch
Dameneinzel1. PlatzJenny Hübner
2. PlatzLucie Scheske
3. PlatzSandra Stark
Doppel/ Mixed1. PlatzSandra Stark/ Michael Schlensog
2. PlatzPhilipp Triller/ Christopher Schulz
3. PlatzMarcus Gast/ Eric Kunze

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Rennbericht Enduro Pokal Burg

Enduro DEM Burg - Lauf vier und fünf des Deutschen Enduro Pokals

Der Markenwechsel von Kawasaki auf KTM in der recht langen Sommerpause war eine gute Entscheidung, da ich mich deutlich wohler fühle und an Grundspeed eine Stufe nach oben klettern konnte.

Wertungstag 1
Die erste der beiden Prüfungen gleich zu Beginn der ca. 80km langen Runde befand sich in einem sandigem Waldstück und war teils eng gesteckt. Dies lag mir recht gut und so konnte ich über den Tag hinweg passable Zeiten fahren. Die zweite Prüfung nach einem längeren und mit der Zeit zermürbenden Etappenstück war etwas schneller mit den Ackerpassagen aber auch technisch anspruchsvoll, da eine Sandgrube mit eingebaut war. Leider hatte ich dort etwas Zeit liegen gelassen aber am Tagesende reichte es dennoch für Rang vier und damit war ich durchaus zufrieden. Mit der Mannschaft ADAC Sachsen e.V. 4 schafften wir es sogar aufs Podest mit einem dritten Rang. Für den nächsten Tag nahm ich mir also vor, die zweite Prüfung zu verbessern und die erste konstant Durchzufahren, da dort die Bedingungen immer schlechter wurden.

Wertungstag 2
In den zweiten Wertungstag startete ich recht gut mit der drittbesten Zeit auf der ersten Prüfung. Auch in der zweiten verbesserte ich mich um acht Sekunden und in der zweiten Runde sogar nochmals um 3,5 Sekunden. So war ich bis zur letzten Prüfungsfahrt auf dem erhofften dritten Platz mit vier Sekunden Vorsprung, diese reichten jedoch nicht aus, denn ich versemmelte die letzte, entscheidende Prüfung und war dann doch wieder auf Rang vier und mit der Mannschafft ADAC Sachsen e.V. 4 auf dem dritten Platz. Mein gestecktes Top fünf Ziel konnte ich schönerweise erreichen, aber die greifbare Nähe auf die vorderen drei Plätze spornt mich an, genauso weiter zu machen, vielleicht lohnt es sich ja bald.

Ich danke allen für die Unterstützung! MX Shop-Ihle, ADAC Sachsen e. V., Wills Racing, Physio Medica Zschopau, Olbrich Transporte, Leo’s Dienstleistungen, Klempnerei Fischer Mario, Fast Hand, Bekim’s Autohandel, Wertstoffhof Bauer, der Hochschule Mittweida und meiner Familie, besonders meinem Bruder Sebastian Domagala.

 

Text: Michael Domagala

Fotos: DG Design

To top

Deutsche Hochschulmeisterschaften Triathlon - "Ein Sportfest im Herzen der Stadt"

Am 02. August 2015 stellte sich Moritz Belmann von der Hochschule Mittweida der Herausforderung DHM Triathlon. Der Absolvent des Studiengangs Angewandte Medien Sportjournalismus und Sportmanagement begann erst im vergangenen Oktober mit dem Triathlonsport. Nun trat er in Tübingen zum ersten Mal gegen die nationalen Konkurrenz an. Im Erlebnisbericht blickt Belmann zurück auf sein Rennen im Wasser, auf dem Rad und auf der Laufstrecke.

Es ist immer ein ganz besonderes Gefühl, einen Massenstart bei einem Triathlon zu erleben. Wenn, wie in diesem Fall, 175 Athleten gleichzeitig anfangen zu schwimmen und dabei das Wasser buchstäblich zum Brodeln bringen, beginnt der Kampf um die schnellsten Zeiten. Die Kontrahenten ziehen, drücken und reißen an einem. Schnell kann es passieren, dass man unter Wasser gedrückt wird. So kam ich erst nach rund 250 Metern richtig zum Schwimmen. Das Feld hatte sich entzerrt. Meine Züge wurden rhythmischer und langsam konnte ich die Geschwindigkeit aufbauen. Nach 12:21 Minuten stieg ich aus dem Wasser und rannte in die Wechselzone.

Nach dem Radstart begann das Rennen für mich von vorne. Nach dem nicht gerade optimalen Schwimmen konnte ich eine Position nach der anderen gut machen. Meine Beine waren fit und die Strecke kam mir entgegen. Zehn Kilometer und damit die Hälfte der Radstrecke ging es kontinuierlich nach oben. Dabei betrug die Steigung nur wenige Prozentpunkte. Erst rund drei Kilometer vor dem Wendepunkt wurde aus dem leichten Anstieg ein echter Berg. Ich fühlte mich sehr gut und „kletterte“ an einigen meiner Kontrahenten vorbei. Auf der abschließenden zehn Kilometer langen Abfahrt hieß es dann: Nur noch drücken und den Vorsprung auf die anderen Starter auf die Laustrecke mitnehmen.

Die abschließende Laufstrecke von fünf Kilometern war das absolute Highlight der diesjährigen DHM. Die Zuschauer säumten die Strecke und verwandelten den Triathlon zu einem Sportfest im Herzen der Stadt. Auf Kopfsteinpflaster ging es bergauf und bergab durch die verwinkelten Straßen der Tübinger Altstadt. Durch die anspruchsvolle Kurssetzung blieb der Lauf immer abwechslungsreich. Die Anstiege, vor allem der nach dem Ende der ersten Runde, waren fordernd und haben das Feld noch einmal gehörig durcheinander gewirbelt. Ich kam sehr gut mit den Gegebenheiten zurecht und setzte meine auf dem Rad begonnene Aufholjagd fort. Als 44. und mit einer Gesamtzeit von 1:07:58 Stunden kam ich schlussendlich ins Ziel. Für mich ein toller Abschluss meiner ersten Saison als Triathlet.

Text: Moritz Belmann

To top

3. Platz bei Deutscher Hochschulmeisterschaft Mountainbike

Bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Mountainbike/ Enduro belegte Falk Baron einen ausgezeichneten 3. Platz. Damit konnte er leider seinen Vorjahrestitel nicht verteidigen, aber wieder einen Podest-Platz zu erreichen ist eine super Leistung. 

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Sächsischer Hochschulmeister

Bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik am 27.06.2015 in Dresden wurde Maik Benndorf über 5000 m "Sächsischer Hochschulmeister".

Herzlichen Glückwunsch! 

To top

Sächsische Hochschulmeisterschaft im Schach

Bei der Sächsischen Hochschulmeisterschaft im Schach am 13.06.2015 in Dresden belegten wir folgende Platzierungen:

2. PlatzIvaylo Belev (Bulgarien)
5. PlatzPavel Zhurko (Weißrussland)
6. PlatzLeo Lemetayer (Frankreich)
7. PlatzXabier Sarasola Iraola (Spanien)
8. PlatzNormunds Bernans (Lettland)
9. PlatzAleksejs Gribovskis (Lettland)

To top

Wir waren dabei - Sächsisches Hochschulsportfest in Rothenburg

Ausgepowert, aber glücklich und zufrieden fuhren 33 Teilnehmer des Sächsischen Hochschulsportfestes am 05./ 06.06.2015 zurück nach Mittweida.

Es waren anstrengende, von einem alles abverlangte, aber gleichzeitig viel Spaß bereitende Wettkämpfe. Das Wetter hatte uns zwei wunderbare sonnige Tage beschert, so dass am Abend bei einer Open-Air Party mit Live-Musik richtig gefeiert werden konnte.

Eine tolle Stimmung, eine super Veranstaltung - es passte einfach alles!

Ein Hoch auf die Hochschule der Sächsischen Polizei! Danke.

Das Sächsische Hochschulsportfest stand unter dem Motto:"Jeder Punkt zählt!"

In der Gesamtwertung belegte unsere Einrichtung von 14 teilnehmenden Hoch- und Fachhochschulen den 4. Platz. 

Neisse-Adventure-Race

Team "Losquistdadores"Georg Sesterhenn, Pavel Zhurko, Nils Kindel, Niklas Fuge02:55:31
Team "Wassermittis"Prof. Wilfried Schmalwasser, Michael Pieda, Adrian Rimpau, Asif Azmaizam03:08:13
Team "dnepr"Dimtro Golowatyi, Pavel Dzhusov, Petro Dzhusov, Alexandr Delyanov03:12:13
Team "Jannys Boy and Girl is doch scheiß egal"Sarah Haenelt, Jan Wiedemann, Ivaylo Belev, Avgi Kollakidou03:14:32
Team "Schlamassel"Marcus Hennig, Lisa Fuchs, Anja Groll, Stefan Wilke03:20:33

To top

Fußball
3. PlatzDavid Nied, Sebastian Kraft, René Hasche, Florian Schmiedel, Paul Thiele, Niklas Fuge, Marcus Hennig, Stefan Wilke, Max Desczuk, Adrian Rimpau

Tischtennis

2. Platz Avgi Kollakidou
3. Platz Petro Dzhusov

Tontauben

i.B.r.v. Pavel Churko, i.B.r.h. Ivaylo Belev
Lena und Prof. Wilfried Schmalwasser
Beachvolleyball
Nadine Huber, Moritz Schröder
Freiluft-Volleyball
4. PlatzHänelt, Sarah, Xenia Baumgarten, Nadin Huber, Nils Kindl, Moritz Schröder, Jan Wiedermann

 

 

Inline-Biathlon
5. PlatzLisa Fuchs, Anja Groll

To top

Gesundheitstag

Am 04. Juni war der erste hochschulweite Gesundheitstag für alle interessierten Studierenden und Beschäftigten im neuen Zentrum für Medien und Soziale Arbeit. Hier drehte sich alles rund um die Themen Ernährung und Balance.

Dieser Tag konnte dann bei einem Feierabend-Workout (Zumba, Bodyshaping) in der Hochschulsporthalle ausklingen.

Hier einige Impressionen:

 

To top

Sächsischer Vize-Hochschulmeister 2015

Bei der Sächsischen Hochschulmeisterschaft im Basketball am 30.05.2015 in Leipzig belegte unser Team einen ausgezeichneten 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

v.l.n.r.o: Martin Lechtschewski, Alexander Wagner, Markus Kurpjuwait, Hannes Jäger, Robert Fröhner, Tobias Georgi, Peter Hoffmann, Susi Leonhardt unten: Stefan Wilke, Simon Goldmann (nicht auf dem Bild: Pascal Kühne)

To top

Bei Deutscher Hochschulmeisterschaft Fechten erfolgreich

Julia Alefs (FA Medien) hat bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im Fechten in der Disziplin Säbel einen ausgezeichneten 6. Platz belegt.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Vincent Vogel - Deutscher Hochschulmeister

Mit 7,40 m gewann Vincent Vogel (FO14w1-B) bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften den Titel im Weitsprung. Diesen Titel hatte er auch bereits im Februar bei den Hallenmeisterschaften errungen.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Fakultät MNI gewinnt "Pokal des Rektors"

Bei der Fakultätsmeisterschaft im Kleinfeldfußball konnte die Fakultät MNI ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und erneut den "Pokal des Rektors" gewinnen.

Zehn Mannschaften kämpften am Montagabend in 2 Vorrunden-Gruppen um den begehrten Pokal.

Das 1. Halbfinalspiel gewann die FA MNI gegen die FA Soziale Arbeit (mit 4 Damen im Team) mit 2:0. Im 2. Halbfinale setzte sich die FA MB erst im Straftorschießen knapp mit 4:3 gegen das Team der FA WiWi durch.

Das Finale endete mit einem umkämpften 1:0 Erfolg des Teams MNI.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse:

TeamnameFakultät
1. Platz
MNI
Sebastian Schille, Philip Nyirenda, Stefan Gronau, Max Elske, Max Desczyk, Sebastian Kraft, Sebastian Huhn
  2. Platz
MB
  3. Platz"Braustolz United"WiWi
  4. Platz"Prosozial"Soziale Arbeit
  5. PlatzIET
  6. Platz"Stiftung Wadentest"MB
  7. Platz"ImFm I"FM 1
  8. Platz"ImFm II"FM 2
  9. Platz"Union"Cosmo I
10. Platz"FC Cosmopolitan"Cosmo II

To top

Erfolgreiche Teilnahme am 23. Landkreislauf

Mit der Startnummer 72 belegte beim 23. Landkreislauf in Roßwein die Staffel unserer Hochschule einen respektablen 44. Platz. 

Teilnehmer, welche für unsere Hochschule an den Start gingen:
Daniel Hannusch, Anja Groll, Lisa Fuchs, Pierre Jaqués, Tim Breitner, Dirk Liebers, Stephan Kühn, Christopher M. Brinkmann

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Ergebnisse Fakultätsmeisterschaft Volleyball 2015

TeamFakultät
1. Platz"Bagger-Praktikanten"
Dominic Speck, Marcus Gast, Martin Bochmann, Laura Hoyer, Nils Kindl, Nadine Kaiser, K.-H. Schönfelder, Thomas Bürger
EIT

2. Platz"Schmetterstaffel"
Stefan Wilke, Paul Striegler,  Monique Furchner, Prof. Jörg Matthes, Stephan Kühn, Tom Werner
MB

3. Platz"Cosmopolitan Club"
Ivaylo Belev, Meraj Hashemi, Sarah Haenelt, Hannes Souris, Alexander Eisold, Gönenc Özavci, Moritz Schröder
MNI

4. Platz

"Schmetterlinge"
Chris Hartig, Jan Wiedemann, Karsten Iserloh, René Menzel, Marleen Kreuzer, Nadine Sella, Florian Lagoda

MNI

5. Platz"Terminatoren"
Erik Lachmann, Max Vieweger, Martin Sonntag, Phillip Simon, Thomas Schober, Prof. Velesco, Yevgeniya Shcherbacova
WiWi

6. Platz"Wilson-WLDL"
Saskia Fritsche, Nadine Huber, Paul Thiele, Robin Dörrenbächer, Jonas Döring, Johannes Parting, Prof. Meyer
Soziale Arbeit

7. Platz"Böse Medien"
M. Maximilian Schmid, Markus Rötz, Marc Kreuzhage, Lisa Gehricke, Max Förster, Teresa Otte, Pia Wittenburg, Rebekka von Hach
Medien
8. Platz "Milas Gang"
Anja Groll, Philipp Greif, Tina Köhler, Leroy Heinich, Marcus Hennig, Matthias Neumann, Ulrike Weber
ZM

Ergebnisse Indoor-Streetball-Turnier vom 16.04.2015

1. Platz"Team A"Robert Fröhner, Simon Winkelmann, Philip Greif, Philipp Salger
2. Platz"First Round"Alexander Wagner, Susi Leonhardt, Michael Merbt, David Rentmeister
3. Platz"Air Jordan"Martin Lechtschewski, Tobias Georgi, Oliesii Ruban, David Haldan
Siegerteam

3-Punkte Wettbewerb

1. PlatzMarkus Kurpjuwait
2. PlatzTobias Georgi
3. PlatzJan Welding

Beste Werferin:

Avgi Kollakidou
1. Platz
Beste Werferin

Freiwurf Challence

1. PlatzSimon Goldmann
2. PlatzTobias Georgi
3. PlatzHannes Jäger
1. Platz

Bump Contest

1. Platz
Philip Greif
2. PlatzMartin Lechtschewski
3. PlatzTobias Georgi
1. Platz

To top

3. Platz bei Deutscher Meisterschaft Judo

Bei den Deutschen Meisterschaften im Judo (ü30) in Bad Belzig errang Herr Prof. Thomas Villmann in der Gewichtsklasse bis 60 kg eine Bronzemedaille und konnte somit seinen Vorjahreserfolg wiederholen. 

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Franziska Fritz Vize-Junioren-Weltmeisterin

Bei den Bob-Junioren-Weltmeisterschaften in Altenberg belegte Franziska Fritz mit ihrer Pilotin Sandra Kroll einen hervorragenden 2. Platz. 

Auf Grund dieser Leistung wurde sie für die Weltmeisterschaften in Winterberg nominiert.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

David Welde gewinnt 1x Gold und 2x Silber bei Universiade

Bei der Winter-Universiade in Strbské Pleso gewann David Welde (WI14w2-D) eine Gold- und zwei Silbermedaillen.

Der Wirtschaftsingenieur-Student belegte im Einzel sowie im Massenstart der Nordischen Kombination jeweils Platz 2 und gewann mit der deutschen Teamstaffel Gold. Damit avisierte er zum erfolgreichsten Sportler in den nordischen Ski-Disziplinen bei dieser Universiade.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Vincent Vogel Deutscher Hochschulmeister

Bei den Deutschen Hallen-Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik wurde Vincent Vogel (FO14) mit 7,44 m Deutscher Hochschulmeister im Weitsprung.

Im Feld der 16 Starter ging Vincent bereits im ersten Versuch mit 7,23 m in Führung. Über 7,39 m im dritten steigerte er sich im fünften Versuch auf die Siegerweite von 7,44 m und distanzierte den Zweitplatzierten Phillip Schneider (FH Polizei Sachsen-Anhalt) um 14 cm.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Sächsischer Hochschulmeister im Hallenfußball

Bei den SHM im Hallenfußball konnte die Hochschule Mittweida erstmals den Titel eines Sächsischen Hochschulmeisters erringen.

13 Teams der sächsischen Unis, Hochschulen und Berufsakademien waren in die Soccer-World nach Leipzig angereist. In 2 Vorrunden-Staffeln (jeder gegen jeden) wurden die Halbfinalteilnehmer ermittelt. Unser Team besiegte in der Gruppenphase die TU Chemnitz, die HTWK Leipzig sowie die 1. und 2. Mannschaft der BA Glauchau. Nur gegen die Uni Leipzig unterlag man denkbar knapp mit 0:1.

Im Halbfinale traf man als Gruppen-Zweiter auf die TU BA Freiberg und besiegte diese mit 3:2. Im Finale traf man ein zweites Mal auf die Uni Leipzig, die sich gegen die BA Plauen klar mit 5:0 durchgesetzt hatte.

In einem spannenden Finale auf einem hohen spielerischen Niveau stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Das anschließende Neun-Meter-Schießen gewann unsere Auswahl mit 3:2 und konnte aus den Händen des Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Feist (CDU) den Siegerpokal entgegennehmen.

Für unsere Hochschule spielten:
Stefan Wilke, Florian Schmiedel, Julian Hofer, Markus Hennig, Michael Pieda, Paul Thiele, Benny Lischka, Michael Rieder, Christopher Kühn.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Ergebnisse Volleyball-Nacht 2014

Die Volleyball-Nacht zum Abschluss des Hochschulsport-Jahres 2014 fand auch bei ihrer 6. Auflage große Resonanz.

Neben den StudentenInnen fanden auch Professoren, Mitarbeiter und einige Alumnis den Weg in die Hochschulsporthalle.

10 Teams, die am Spieltag gelost wurden, kämpften über sechs Stunden für die begehrten Spieler-Pokale. Kurz nach Mitternacht stand dann mit dem Team "Netzpiraten", u.a. mit Prof. B. Steiger, der Sieger fest. 

Ein Dankeschön gilt dem Studentenrat, dem Ingenieurbüro Schmidt, dem Studentenwerk Freiberg sowie dem Simmel-Markt Mittweida für die großzügige Unterstützung.

Ein erfolgreiches Hochschulsportjahr 2015!

Endergebnis:

1. Team "Netzpiraten"
     
Luisa Amberg, Saskia Thier, Max Vieweger, Martin Sonntag, David Wenzel,
     Prof. Bernhard Steiger

2. Team "Jetzt wird`s tropisch"
     Xenia Baumgarten, Louise Gehrke, Alexander Lau, Dominic Speck,
     Carsten Iserloh, William Rößner

3. Team "Vier gewinnt"
    Rebekka von Hacht, Julia Berger, Philipp Nolle, Stefan Krötzsch, Erik Lachmann,
    Richard Rössing

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

To top

Ergebnisse Badminton-Turnier

um den "Pokal des Studentenrates"

Damen Einzel1. PlatzStefanie Fichte
2. PlatzMichelle Schnackenberg
3. PlatzLia Xiayne
Herren Einzel1. PlatzMarcus Gast
2. PlatzSchlensog, Michael
3. PlatzPötz, Falk
Doppel1. PlatzGast, Marcus/ Schmeykal, Moritz
2. PlatzTriller, Philipp/ Hofmann, Peter
3. PlatzSchlensog, Michael/ Caris, Michael

 

Herzlichen Glückwunsch!

Ein Dankesschön auch an den Studentenrat, der für das leibliche Wohl der Studenten  sorgte.

 

 

To top

Ausgezeichnete Wettkampfergebnisse

Falk Baron

Die Studentensportler unserer Hochschule konnten eine Reihe ausgezeichenter Ergebnisse erzielen.

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Mountainbike gewann Falk Baron (FM12w1-B) den Titel eines Deutschen Hochschulmeisters im Enduro-Wettbewerb.

Von den Sächsischen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik kehrten unsere Sportler mit 2 Gold- und 1 Silbermedaille zurück.

  • Sächsische Hochschulmeisterin - Jonna Hoffmann (IC13w1-M) über 100m
  • Sächsischer Hochschulmeister - Maik Benndorf (Mitarbeiter) über 5000m
  • Sächsischer Vize-Hochschulmeister - Jan Schulze (IC13w1-M) über 1500m

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Fakultät MNI gewinnt "Pokal des Rektors"

Rektor Prof. L. Hilmer im Kreise des erfolgreichen MNI-Teams

 

An der erstmals ausgetragenen Fakultätsmeisterschaft im Kleinfeldfußball nahmen acht Teams aus vier Fakultäten, dem Cosmo-Club sowie der Masterstudiengänge teil.

Gespielt wurde in 2 Viererstaffeln "jeder gegen jeden". Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ermittelten im Überkreuzvergleich die Finalgegner.

Das erste Halbfinale gewann die 2. Mannschaft der FA Maschinenbau mit 3:0 gegen die FA Medien. Das Dream Team des Cosmo-Clubs entschied das 2. Halbfinale knapp mit 1:0 gegen die FA MNI für sich. In einem spannenden Finale konnte die FA MNI erst im Neun-Meter-Schießen das Turnier für sich entscheiden.

Ergebnisse:

1. FA MNI I

2. FA MB II

3. FA Medien

4. FA Dream Team - Cosmo-Club
5. FA MNI II
6. FA MB I
7. FA WiWi
8. Masterstudiengänge

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Erfolge bei Sächsischer Hochschulmeisterschaft Schach

Bei der Sächsischen Hochschulmeisterschaft im Schach, welche am 14.05.2014 in  Dresden stattfand, belegte unsere Hochschule ausgezeichnete Platzierungen.

Damen
1. PlatzNeli Hristova (Bulgarien)
2. PlatzMalgorzata Rusinowska (Polen)
3. PlatzIanire Amador Urionaguena (Spanien)
Herren
4. PlatzIvaylo Belev

 Herzlichen Glückwunsch!

To top

Vizemeister bei Sächsischer Hochschulmeisterschaft Basketball

Am Samstag, den 24.05.2014 fand in Leipzig die diesjährige Sächsische Hochschulmeisterschaft im Basketball statt.

Das Hochschulsportteam kämpfte sich durch die Platzierungsspiele bis ins Halbfinale und gewann diese mit einer hervorzuhebenden starken Mannschaftsleistung gegen die Basketballer der Uni Leipzig.

Im Finale trafen wieder die Finalisten des letzten Jahres aufeinander - Hochschule Mittweida und FH Zwickau. Der Titel "Sächsischer Hochschulmeister 2014" ging dieses Jahr nach Zwickau.

oben v.l.n.r.: H. Jäger, T. Georgi, H. Otto, M. Lechtschewski unten v.l.n.r.: Ni Feng, St. Wilke, R. Börner

To top

Sieg bei Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen

Bei den DHM im Schwimmen in Bayreuth war unsere Hochschule sehr erfolgreich.

Vincent Liebig wurde über 200m Rücken in 2:13,57 min. Deutscher Hochschulmeister und über 100m Rücken belegte er in 1:00,34 min. Platz 2.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

2. Platz bei Sächsischer Hochschulmeisterschaft im Straßenlauf

Bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Straßenlauf in Zwickau belegte Ralf Kummer über 10 km in 33,16 Min. einen ausgezeichneten 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

3. Platz bei Deutschen Judo-Meisterschaften

Bei den Deutschen Judo-Meisterschaften ü30 (bis 60 kg) erkämpfte sich Herr Prof. Dr. Thomas Villmann einen ausgezeichneten 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

To top

FA ET/ IT Fakultätsmeister im Volleyball

Interessante und spannende Spiele prägten die diesjährige Fakultätsmeisterschaft im Volleyball, die vom Rektor unserer Hochschule Prof. Hilmer persönlich eröffnet wurde.

Jedes Team musste neben einer Studentin auch einen Professor/ Mitarbeiter an den Start bringen. So sah man Prof. Tolkmitt, Prof. Velesco (beide WiWi), Prof. Matthes, Prof. Mehlis (beide MB/ FM), Prof. Steiger (MNI) sowie Prof. Meyer (Soz. Arbeit) gemeinsam mit ihren Studenten in Aktion. Mitarbeiter Karl-Heinz Schönfelder (ET/ IT) hat in den letzten 35 Jahren wohl bei keinem hochschulinternen Wettkampf gefehlt. Nach über fünf Stunden Turnierzeit stand mit der Fakultät ET/ IT der FA-Meister 2014 fest.

Ein ganz besonderer Dank gilt Christian Rehnert und Erik Schimmel, dem gesamten Stura und dem Team des Spendenlaufes für die materielle Unterstützung und gastronomische Betreuung sowie dem Ingenieurbüro Michael Schmidt für das Sponsoring.

Fakultätsmeister:Fakultät ET/ IT
Lisa Heine, Karl-Heinz Schönfelder (Mitarb.), Stefan Krötzsch, David Riegel, Nils Kindel, Markus Böhme, Daniel Stein
2. Platz:Fakultät MB I
Caro Sojak, Prof. Jörg Mehlis, Philipp Neuhaus, Stephan Kühn, Daniel Heyer, Marius Spiegel, David Heidel
3. Platz:Fakultät MNI
Marleen Kreuzer, Nadine Sella, Debora Majunke, Prof. Bernhard Steiger, Carsten Iserloh, Alexander Eisold
4. Platz:Fakultät WiWi
5. Platz:Fakultät MB II
6. Platz:Fakultät Soziale Arbeit

Herzlichen Glückwunsch!

To top

3. Platz bei Sächsischer Hochschulmeisterschaft Kleinfeldfußball

Bei den SHM im Kleinfeldfußball in Dresden belegte unser Hochschulteam einen sehr guten 3. Platz.

In der Vorrunde spielte sie gegen die WSH Zwickau II 7:0, die FHS Meissen 2:0, die Offiziersschule des Heeres Dresden 2:0 sowie gegen die TU Chemnitz 0:1.

Im Halbfinale unterlagen unsere Spieler der TU Dresden erst nach dem Neun-Meter-Schießen mit 0:2. Das Spiel um Platz 3 wurde gegen die 1. Mannschaft der WSH Zwickau mit 1:0 gewonnen und damit eine sehr gute Platzierung erreicht.

Unser Team:
Stefan Wilke, Florian Schmiedl, René Hasche, Fernandez Ramiro, Sebastian Sarnow, Gereon Rupp, Sebastian Süßmilch, Maximilian Elske, Robert Loos, Ali Rasul

Herzlichen Glückwunsch!

To top

Sächsische Hochschulmeisterschaft Schach

Erfolge

Damen Einzel
1. PlatzOlena Tisova
2. PlatzMariia Yefremova
3. PlatzDarya Dehis
Herren Einzel
4. PlatzIvaylo Belev
Doppel
4. PlatzOlena Tisova/ Ivaylo Belev

To top

Ergebnisse Fakultätsmeisterschaft V O L L E Y B A L L 2013

1. PlatzTeam "Die Bauhelme"FA MB
Prof. Jörg Matthes, Max Knott, Michael Heinker, Bert Martin, Rüdiger Schelenz, Juliia Valevska
2. PlatzTeam "Sabrio hoy"FA WW
3. PlatzTeam "Die Maschinen"FA MB
4. PlatzTeam "Krisenmanagement"

FA WW

5. PlatzTeam "Research-Ball"FA MNI

To top

ERGEBNISSE Fakultätsmeisterschaft HALLENFUSSBALL um den Pokal des Studentenrates

Siegerteam
1. PlatzTeam "Näther" (FA MB)Johannes Näther, Shaqir Pllana, René Hasche, Andreas Schmitz, Aydin Türck
2. PlatzTeam "WIngs" (FA WW)Matthias Ebert, Florian Schmiedel, Robert Wickleder, Simon Witt, Markus Kempe, Marcus König, Paul Gerstenberger
3. PlatzTeam "Cosmo"Odai Alqaqa, Cheverda Vsevolod, Igor Kretschmann, Sergeev Artur, Li Jiadi, Rasul Ali
4. PlatzTeam "Medien"David Kurzhauer, Sebastian Wirsching, Lukas Scholz, Simon Grübler, Philip Schott, Sebastian Sarnow
5. PlatzTeam "Der Club der stumpfen Trinker"
(FA MNI)
Daniel Wolf, Pascal Ettinger, Benny Berger, Stefan Loser, Tino Hentzschel, Thomas Hoppe, Philip Träber, Falco Greß
6. PlatzTeam "Tiefseefischschwarm"
(FA MNI)
Sebastian Sprenger, Robert, Wohlleben, Jenny Hübner, Jan Daniel, Michael Müller

 
Herzlichen Glückwunsch!

To top

Hochschulsporthalle trägt neuen Namen

Seit Mittwoch trägt die Hochschulsporthalle offiziell den Namen "Lothar-Otto-Sporthalle".

An diesem Tag wurde Altmagnifizenz Prof. Dr. Lothar Otto feierlich verabschiedet. Auf seiner "biografischen Abschiedstour" machte er auch an der Hochschulsporthalle Station. Dabei enthüllte Rektor Prof. Hilmer gemeinsam mit Studentin und Juniorenweltmeisterin im Bobsport Franziska Fritz die Namenstafel "Lothar-Otto-Sporthalle".

Prof. Otto hat dem Hochschulsport im akademischen Leben stets einen hohen Stellenwert beigemessen. So war er auch Ideengeber und Wegbereiter für die Einführung des Fachs "Kommunikationstraining/ Sport" in das Curriculum verschiedener Studiengänge. Für seine Vorreiterrolle bei der Umsetzung des Projektes "Partnerhochschule des Spitzensports" und seinem Engagement für den Vereinssport zeichnete Thomas Weise, Leiter des OSP Chemnitz-Dresden, Prof. Otto mit dem Ehrenzeichen des Landessportbundes Sachsen aus.  

To top

Erfolge bei Bob-Juniorenweltmeisterschaften

Bei den Bob-Juniorenweltmeisterschaften in Igels (Österreich) wurde

Franziska Fritz (Studiengang FM) mit ihrer Pilotin Miriam Wagner
J U N I O R E N W E L T M E I S T E R I N .

Dieser tolle Erfolg berechtigte zusätzlich zur Teilnahme an den Senioren-WM in St. Moritz, bei der sie einen hervorragenden 7. Platz belegte.

Pierre Jaques erreichte bei seiner Junioren WM-Premiere im Viererbob eine
B R O N Z E M E D A I L L E .

Herzlichen Glückwunsch!

To top